Sarah Tuleweit wurde in Hamburg geboren und studierte an der Musikhochschule Karlsruhe und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Claudia Visca).

Unter ihren bisherigen Rollen sind hervorzuheben: GRÄFIN ALMAVIVA (Mozart), DONNA ELVIRA (Mozart), ANNE FRANK (Frid) und ALCINA (Händel). Darüberhinaus konnte Sarah Tuleweit während ihres Festengagements ihr Repertoire um wichtige Partien wie FIORDILIGI (Mozart), MADAME POMPADOUR (Fall), MICAELA (Bizet) und MAGDALENA WEISSENSEE in der zeitgenössischen Oper "Joseph Süß" (Glanert) am Theater Zwickau erweitern.

Sarah Tuleweit absolvierte renommierte Meisterklassen, u.a. bei Rudolf Piernay, Kurt Widmer und erhielt weitere künstlerische Impulse durch die Zusammenarbeit mit namenhaften Küstlern wie z.B. Marco Arturo Marelli, Alfred Eschwé, Michael Helmrath, KS Edith Lienbacher ebenso wie mit Orchestern wie u.a. dem Ensemble die Reihe, den Brandenburger Symphonikern, der Wiener Akademie und dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt.

Die Sopranistin ist Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes und Preisträgerin des internationalen Gesangwettbewerbs der Kammeroper Rheinsberg.

VITA_2.jpg

SARAH TULEWEIT